Tipps für ein erfolgreiches Jahr

Es ist also ein neues Jahr und mit jedem neuen Jahr kommen neue Chancen, neue Ziele und neue Möglichkeiten. Vielleicht kann ich Dich dazu bewegen, kurz inne zu halten und zu prüfen, ob Du den Schwung des neuen Jahres beibehalten konntest.

Die meisten Menschen fassen gute Vorsätze für das Neue Jahr und vergessen sie bis Mitte Januar wieder. Was brauchst Du also, um Deine guten Vorsätze weiter zu verfolgen? Nachfolgend erhältst Du Tipps für ein erfolgreiches Jahr:

Tipp 1: Entwickel eine starke Vision

Was willst Du dieses Jahr wirklich erreichen? Die meisten Leute setzen sich als Ziel, wie viel Geld sie mit ihrem Business verdienen wollen oder was sie erreichen möchten – das ist ok. Ich möchte Dich ermutigen, Dir wirklich das große Bild dessen, was für Dich in diesem Jahr möglich ist, anzusehen.

Welchen Beitrag willst Du leisten? Wie willst Du etwas zurückgeben, andere inspirieren, anderen dienen oder helfen? Wenn Du Dich darauf konzentrierst, anderen zu dienen, und Deine eigenen Bedürfnisse, Wünsche und Sehnsüchte zuerst einmal beiseite stellst, wird Deine Vision mit Energie aufgeladen.

Was ist Deine Vision? Schreibe sie auf. Das Leben wie vieler Menschen willst Du bis Ende diesen Jahres beeinflusst haben? Wie sollen sich diese Menschen fühlen? Wie willst Du Dich fühlen? Welche Person musst Du werden, damit das geschehen kann? Finde einen Zweck für das was Du willst und vergiss das „Wie“. Wenn Deine Vision auf einen Zweck ausgerichtet ist, wird sich das Universum um den Rest kümmern.

Das bedeutet jetzt nicht, dass Du nur abzuwarten brauchst. Es sind tägliche Aktionen erforderlich. Du musst nicht immer wissen, wie etwas passieren wird. Du musst Dir nur über das „Was“ im Klaren sein.

Nachdem Du Deine Vision aufgeschrieben hast, sehe, fühle, bejahe sie. Je mehr Du diese Vision JETZT als Realität erlebst, desto mehr wird Dein Unterbewusstsein daran arbeiten, sie zu verwirklichen.

Tipp 2: Lege Dir eine neue Verhaltensweise zu

Damit Deine Visionen und Ziele offenbart werden können, muss eine Veränderung in Dir geschehen. Oft setzen sich Unternehmer finanzielle Ziele, ohne zu schauen, wie sie selbst sich ändern müssen, um diese Ziele zu erreichen.

Die natürliche Neigung des Menschen ist, sich an das zu klammern, was ihm bekannt und bequem ist. Wenn Du also Dein Geschäft auf die nächste Stufe bringen und neue Ziele erreichen willst, wird es unbequem, weil Du unbekannte Wege gehen musst. Auch wenn Du Dich für eine neue Verhaltensweise entschieden hast, wird diese Tendenz Dich zurück zu Deinen alten Gewohnheiten ziehen.

Mache es zu einer Priorität, eine neue Verhaltensweise festzulegen. Wer musst Du werden, um das zu schaffen, was Du willst? Musst Du vertrauensvoller, geduldiger, offener, aufgeschlossener, disziplinierter, konzentrierter, organisierter oder verbindlicher werden? Welche alte Verhaltensweise musst Du loslassen?

Damit Deine Ziele und Visionen sichtbar werden, beginnt alles mit Dir. Du bist immer die Quelle Deines eigenen Erfolgs. Wichtig ist, dass Du eine Verpflichtung Dir selbst gegenüber eingehst, dass Du nun so sein wirst und dazu stehst.

Dies bedeutet nicht, dass ab sofort alles glatt läuft. Ich kann Dir versprechen, dass es das nicht wird. Unsere alten Verhaltensweisen können sehr verlockend sein und es wird einige Zeit in Anspruch nehmen, um mehr von einer permanenten Veränderung zu spüren. Sei aufmerksam, wenn Du den eingeschlagenen Weg verlässt und korrigiere Dich. Verpflichten Dich neu. Korrigiere Dich so oft wie nötig, bis Du einen echten Wandel geschafft hast.

Tipp 3: Habe Mitgefühl mit Dir selbst

Wenn Du die Richtung verloren hast, triff die bewusste Entscheidung, Dich nicht selbst zu verurteilen oder zu bestrafen. Einer der größten Gründe, warum die meisten Menschen ihre Ziele nicht erreichen ist, dass wenn sie wieder in ihre alten Gewohnheiten zurückfallen, sie extrem hart zu sich selbst sind und aufgeben.

Also, bitte, bitte hab Mitgefühl mit Dir selbst! Die meisten von uns haben die Tendenz, viel härter zu sich selbst zu sein, als zu anderen Menschen. Es ist Deine Verantwortung, Mitgefühl mit Dir selbst zu haben. Es ist eine Übung, die im ersten Moment nicht einfach ist, aber einen großen Unterschied macht. Lasse also die Selbstkritik und Verurteilung bleiben und entspannen Dich! Niemand ist perfekt.

Tipp 4: Erstelle eine persönliche Motivations-Übung

Ist es nicht komisch, wie motiviert wir sein können, wenn wir unsere Ziele anfangs setzen? Aber dann, ganz langsam nach einiger Zeit, wird die Motivation schwächer und schwächer. Irgendwie vergessen wir, wie wichtig unsere Ziele für uns waren. Nochmal, es ist sehr verlockend, in unsere alten, bequemen Gewohnheiten zurückzufallen. Es ist nicht leicht, sich zu verändern, zu transformieren und etwas Neues zu schaffen.

Wie bleibst Du also motiviert? Mein Vorschlag ist eine persönliche Motivations-Übung, die Dich täglich belebt und inspiriert. Was kannst Du in Deine tägliche Routine integrieren, das Dich motiviert und an Deine Ziele und Visionen erinnert?

Vielleicht hörst Du Anthony Robbins, um morgens in die Startlöcher zu kommen, oder Jim Rohn. Oder Du wirst inspiriert, durch das Lesen von Büchern über persönliches Wachstum oder finanziellen Erfolg. Vielleicht hilft das wiederholte Lesen Deiner Ziele und den Blick auf Dein Vision Board. Was immer es ist, tue es täglich. Verpflichte Dich, Deinen Geist mit der nötigen Inspiration und Ermutigung zu füttern, um dabei zu bleiben und voran zu kommen. Das ist der Brennstoff für Deine Motivation.

Tipp 5: Achte auf Deinen Körper

Das ist sehr wichtig! Was wir als Unternehmer tun, ist oft sehr kopflastig. Vor dem Computer sitzen, denken, analysieren, planen, Strategieentwicklung, Marketing – alles ist Kopfsache! Unser Kopf ist ein wunderbares Werkzeug und ein Geschenk, aber wenn wir den ganzen Tag nur denken, geraten wir in mentale Überlastung.

Wenn das passiert, verlieren wir den Kontakt zu unserer inneren Stimme, Führung und Weisheit. Der Geist kann durchaus Momentum aufbauen, mit unseren 60.000 + Gedanken, die wir täglich haben. Um Gleichgewicht in Dein Leben und Dich zurück zu Deiner Essenz zu bringen, ist es wichtig, dass Du auf Deinen Körper achtest.

Gönne Deinem Geist eine Pause und schenke Deinem Körper täglich Aufmerksamkeit und neue Energie durch walken, joggen, Yoga, Stretching usw. Es ist sogar hilfreich, einige Zeit in Stille zu verbringen und einfach nur nach innen zu spüren. Spüre, wie lebendig Deine Zellen sind und wie viel Weisheit in Dir wohnt. Wenn Du auf Deinen Körper achtest, wirst Du eine Weisheit und inneres Wissen entdecken, das jenseits des Verstandes ist und Du wirst viel kreativer, produktiver und mit allem verbunden sein!

Diese Tipps sollen für heute reichen. In ein paar Tagen folgen weitere. Dann erfährst Du das Geheimnis von „Touch it once“, Fragen, Momentum, Erfolge feiern, präsent und glücklich sein. Viel Erfolg beim Umsetzen der ersten Tipps.

Deine

Renate

P.S. Lies auch meinen Artikel „3 Fragen für ein erfolgreiches neues Jahr“

One Response to Tipps für ein erfolgreiches Jahr

  1. Petr Mihulka 11. Januar 2012 at 08:13 #

    Hallo Renate, bin das erste mal auf deinem Blog, werde immer wieder zurueckkommen, das Thema resoniert in mir. Viel Erfolg und Spass! Petr

Schreibe einen Kommentar