Wo Du Reichtum und Erfolg wirklich findest


Es ist schon erstaunlich was geschehen kann, wenn man seine Sichtweise ändert.

Eine Geschichte über Reichtum und Erfolg, die in Amerika recht bekannt ist

Vor vielen Jahren kamen am gleichen Tag zwei Männer aus Kuba nach Amerika. Der eine war Tellerwäscher und arbeitete in einem Hotel in Havanna. Er stahl 500.000 $ von Gästen dieses Hotels und verließ das Land.

Der andere überlebte knapp, nur mit dem was er am Leibe trug, ohne einen Cent. Er war einer der besten Gehirnchirurgen Kubas.

Es vergingen 5 Jahre

Was meinst Du, wo der Tellerwäscher ist? Derjenige, der „reich“ nach Amerika kam? Wahrscheinlich ist er pleite, lebt auf der Straße, ist im Gefängnis oder tot.

Als er nach Amerika kam, verprasste er sein ganzes Geld mit Luxus-Autos, Häusern, Drogen, Partys und anderen sinnlosen Dingen. Als das Geld aufgebraucht war, blieb ihm als einzige Fähigkeit Geld zu verdienen Teller zu waschen. Nachdem er das süße Leben genossen hatte, fand er keinen anderen Weg als wieder kriminell zu werden, um an frühere Zeiten anzuknüpfen.

Der andere Mann, der mit „Nichts“ nach Amerika kam, hat ein großes Haus in einem gehobenen Stadtviertel, eine wunderbare Familie, ein schönes Auto, Erfolg im Beruf und im Allgemeinen ein sehr wohlhabendes Leben .

Warum?

Er kam ins Land mit dem einzigen wirklichen Reichtum, der einzig wahren finanziellen Sicherheit, die es im Leben gibt….

… die Art, die zwischen Deinen Ohren ist!

Und egal wie pleite er zeitweise war, er würde immer in der Lage sein, sich aus dieser Situation zu befreien. Du kannst das Gleiche tun, wenn Du Fähigkeiten erwirbst, die wertvoll sind.

Erfolgreiche Menschen hören nie auf zu lernen

Sie sind immer auf der Suche nach Wachstum und Entwicklung. Jim Rohn sagte mal: “ Schulbildung sorgt für das Überleben, Persönlichkeitsbildung für ein Vermögen. “

Das, was Du verdienst, steht direkt proportional zu den Kenntnissen, die Du hast und der Fähigkeit, dieses Wissen anzuwenden. Je mehr Du Dich selbst entwickelst, desto mehr bist Du wert.

Wenn Du Robert Kiyosaki’s Rich Dad – Poor Dad gelesen hast, kennst Du die vier verschiedenen Quadranten und was die Menschen in diesen Quadranten unterscheidet. Robert sagt, dass der Hauptunterschied zwischen jemandem im „E“-Quadranten (Angestellter) und jemandem im „B“-Quadranten (Unternehmer) ist wie er denkt. Man kann fast immer herausfinden, in welchem Quadranten sich jemand befindet, durch die Worte die er wählt.

Erhöhe Deinen Wert

Ich habe viele Menschen getroffen, die jeden Cent mehrfach umdrehten, wenn es darum ging, ein eBook oder Buch, eine DVD, Audioprogramm oder was auch immer zur Fortbildung zu kaufen. Sie wollten eine Garantie für den Nutzen im vorhinein haben. Letztendlich haben sie sich für das allabendliche Fernsehprogramm entschieden.

Wenn Du in Dein eigenes Wissen investierst, denke nicht über die Kosten nach, konzentriere Dich auf den Wert, den Du erreichst.

Das Wissen, dass Du einmal in Deinem Gehirn abgespeichert hast, kann Dir niemand mehr nehmen. Du wirst es nicht verlieren, wenn die nächste Immobilienblase platzt, die Börse abstürzt, Deine Firma schließt oder Deine Downline flüchtet. Du kannst dieses Wissen immer nutzen. Selbst wenn Du eines Tages alles verlierst und Dir kein Cent mehr bleibt. Erinnere Dich an den Reichtum zwischen Deinen Ohren. Genau wie der Mann aus Kuba.

Für Deinen Erfolg

Renate Monheimius

 

2 Responses to Wo Du Reichtum und Erfolg wirklich findest

  1. Michaela Gruber 17. Februar 2012 at 06:26 #

    Liebe Renate!

    Danke für diese tolle Geschichte! Sie gibt mir Zuversicht, dass egal was kommt, man immer eine Lösung finden wird. Und sie hat mich wieder inspiriert weiter, an mir zu arbeiten und meine Fähigkeiten zu verbessern.
    LG,
    Michaela

  2. Cornelia Baumann 17. Februar 2012 at 14:55 #

    Liebe Renate,
    vielen Dank für diese wunderbare Geschichte!
    Angeregt durch Deine Geschichte empfinde ich mehr Wertschätzung und Dankbarkeit mir gegenüber, da ich schon zahlreiche Möglichkeiten für meine Persönlichkeitsentwicklung genutzt habe und mir meines SCHATZES gar nicht bewusst war. Jetzt wird es Zeit, dass ich andere an meinem Schatz teilhaben lasse.
    DANKE – bis bald
    Cornelia Baumann

Schreibe einen Kommentar