Kein Blick zurück

Lass die Vergangenheit ruhen. Du kannst sie weder verändern noch wiederholen. Lebe im Hier und Jetzt, um Deine Zukunft zu gestalten und richte deinen Blick jenseits scheinbarer Irrtümer, Fehler und Missverständnisse und sieh nur die Liebe in jedem Menschen, einschließlich dir selbst. Dein unerschütterlicher Fokus auf die Liebe, die jeder Situation zugrunde liegt, bringt Heilung auf eine Weise, die du dir nie erträumt hättest.

Unterdrückte Gedanken sind gefährlich

Was ist mit den negativen Gedanken, die nun mal da sind? Was ist mit der ganzen Wut, Enttäuschung, Frust, die in Form von Gedanken tagtäglich durch meinen Kopf geistern – bewusst oder unbewusst?

Louise Hay sagte einmal: „Wenn du das Haus sauber machen willst, musst du den Dreck sehen.“

Und ja, wir sollen positive Gedanken fördern, die uns motivieren und weiter bringen. Wenn positive Gedanken ihren Effekt haben sollen, brauchen aber auch die negativen Gedanken ihren Raum.

Warum?

Das Geheimnis der Dankbarkeit

„Es sind nicht die glücklichen Menschen die dankbar sind, es sind die dankbaren Menschen, die glücklich sind.“ Sir Francis Bacon (englischer Philosoph, Staatsmann und Wissenschaftler)

Es scheint, dass noch nie zuvor so viele Menschen undankbar waren wie in der heutigen Zeit. Bei einem Blick auf die Welt, haben gerade wir allen Grund dankbar zu sein. Dabei erleben dankbare Menschen das Leben viel glücklicher und intensiver.

Neale Donald Walsch schreibt in „Gespräche mit Gott“: „Wenn du Gott im voraus für das dankst, was du deiner Wahl nach in deiner Realität erfahren möchtest, dann anerkennst du, dass es vorhanden ist – in Wirklichkeit. Dankbarkeit ist daher die machtvollste Erklärung gegenüber Gott, dass er geantwortet hat, noch bevor du gefragt hast.“

Aber was ist, wenn ich im voraus für etwas dankbar bin, und es trifft nie ein?